Der Hugo-Häring-Landespreis

Der BDA Baden-Württemberg verleiht seit 1969 im Abstand von 3 Jahren den Hugo-Häring-Preis für vorbildliche Bauwerke in Baden-Württemberg an Bauherren und Architekten für ihr gemeinsames Werk. Der Hugo-Häring-Preis ist der bedeutendste baden-württembergische Architekturpreis. Das Auszeichnungsverfahren ist zweistufig: 1. Stufe: Hugo-Häring-Auszeichnung in den BDA Kreisgruppen 2. Stufe: Hugo-Häring-Landespreis. Nächste Auslobung: 2020

9 Hugo-Häring-Landespreise 2012

Zooey Braun
Zooey Braun

Kloster Hegne Marianum

Architekt: LRO Lederer Ragnarsdóttir Oei GmbH & Co. KG Prof. Arno Lederer Jórunn Ragnarsdóttir Marc Oei
Dirk Altenkirch
Dirk Altenkirch

Erweiterung Hochschule für Gestaltung Pforzheim

Architekt: MGF Architekten GmbH Armin Günster, Hartmut Fuchs, Josef Hämmerl, Jan Kliebe
Roland Halbe
Roland Halbe

Turnhalle plus X

Architekt: scholl architekten partnerschaft scholl.balbach.walker
Ruedi Walti
Ruedi Walti

Umgestaltung Kirche St. Augustinus Heilbronn

Architekt: Pfeifer Kuhn Architekten
Brigida González
Brigida González

Sanierung und Umbau der Aussegnungshalle auf dem Waldfriedhof

Architekt: kaestle ocker roeder Architekten BDA
David Franck; Stephan Sahm
David Franck; Stephan Sahm

Betriebsrestaurant mit Auditorium

Architekt: Barkow Leibinger Architekten Frank Barkow, Regine Leibinger
Brigida González
Brigida González

JustK - Wohnraum für 4 Kinder und 2 Erwachsene

Architekt: architekten martenson und nagel theissen
Antje Quiram
Antje Quiram

Haus B

Architekt: Christine Remensperger
Christian Richters
Christian Richters

Galerie Stihl WaiblingenKunstschule Unteres Remstal

Architekt: hartwig schneider architekten Gabriele Schneider Prof. Hartwig N. Schneider

Jury 2012

Prof. Mark Blaschitz, Graz

Prof. Hannelore Deubzer, München (Vorsitzende)

Prof. Jörg Friedrich, Hamburg

Dipl.-Ing. Jens Ludloff, Berlin

Prof. Dr. Falk Jaeger, Architekturkritiker, Berlin

Axel Vornam, Intendant Theater Heilbronn