max40 – Junge Architekten

Seit 2016 loben die Landesverbände des BDA Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland gemeinsam den BDA Architekturpreis "max40 – Junge Architekten" aus. Davor lobte der BDA Hessen alle fünf Jahre seinen Förderpreis für den Architektennachwuchs, den BDA-Architekturpreis "max40 – Junge Architekten in Hessen" allein aus.

An dem Preis teilnahmeberechtigt sind in der Kammer eingetragene Architekten, die zum Zeitpunkt der Auslobung das 41. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und ihrer Tätigkeit in einem der Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland haben.

Eine unabhängige Jury wählt jeweils aus den eingereichten Arbeiten die Preisträger aus; zusätzlich können Anerkennungen ausgesprochen werden.

Die ausgezeichneten Arbeiten werden in einer Ausstellung präsentiert; zudem werden der BDA-Architekturpreis und die Preisträger jeweils in einem Katalog dokumentiert.

max40 – Junge Architekten in Hessen 2006

Zum zweiten Mal hat der BDA Hessen den BDA-Architekturpreis „max40 – Junge Architekten in Hessen“ ausgelobt.

Die von der Jury gewürdigten Arbeiten werden in einer Ausstellung im Deutschen Architekturmuseum DAM in Frankfurt am Main präsentiert. Die 7 ausgewählten Arbeiten werden danach als Wanderausstellung an zahlreichen anderen Orten gezeigt. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, der formlos per E-Mail an kontakt@bda-hessen.de zum Preis von 7 Euro (inkl. Versandkosten) bestellt werden kann.

 

Die Jury 2006

  • Michael Schumacher, Schneider + Schumacher Architekten BDA, Frankfurt am Main, Landesvorsitzender BDA Hessen
  • Peter Diehl, Diehl Architekten BDA, Gießen
  • Hans-Peter Kissler, Kissler + Effgen Architekten BDA, Wiesbaden
  • Hans Uwe Schultze, Schultze + Schulze Architekten BDA, Kassel
  • Martin Seelinger, Cornelsen + Seelinger Architekten BDA, Darmstadt

Ausstellungseröffnung & Preisverleihung 10. Februar 2006
Ausstellungsdauer 10. Februar – 2. April 2006
Ort Deutsches Architekturmuseum DAM, Schaumainkai 43, 60596 Frankfurt am Main

 

Preisträger 2006

Petra Brunnhofer, Wolfgang Schück und Ilija Vukorep
LOMA, Kassel
Amtshausberg und Burg Vlotho / Nationalpark Hohe Tauern

Jörg Sturm und Susanne Wartzeck
sturm und wartzeck, Dipperz
hasenhof / meta-box

Florian Krieger
Darmstadt
Atelier Haack / Suburban Frames – Europan 7

Ole Creutzig und Thomas Fischer
Atelier 30, Kassel
Alte Brüderkirche / Drei Fachbereiche Universität Kassel

Volker Stengele
stengele+cie., Frankfurt am Main
Erweiterung einer Zahnarztpraxis / Franz Liszt Konzertsaal

Kerstin Schultz und Werner Schulz
liquid architekten, Darmstadt
Print Media Lounge / Das nächste Haus

Frank Brammer und Bernhard Franken
franken><architekten, Frankfurt am Main
Take off / Kloepp